Im Oktober hat das ursprünglich für das Frühjahr 2020 geplante bdia-Seminar „Werkstoff Holz in der Innenarchitektur – vom Baum zum Raum“ stattgefunden. Anstelle einer Präsenz-Veranstaltung in München wurde es mit rund 60 Teilnehmern als Online-Seminar durchgeführt. Damit das haptische Erleben nicht zu kurz kam, wurden im Vorfeld an alle angemeldeten Teilnehmer Musterboxen verschickt.

Viele Aspekte der Innenraumgestaltung mit Holz standen im Mittelpunkt des vom bdia bund deutscher innenarchitekten e.V. veranstalteten Seminars.
Unter anderem: hält dieser Werkstoff auch den heutigen architektonischen Anforderungen stand? Verändert sich während der Nutzung nicht die Form zu stark? Eignet es sich für stark frequentierte Bereiche wie Hotellobbys? Und für Küchen, Bäder oder Poolbereiche? Wie sieht es mit der Farbe aus?

Die Referenten von Schotten & Hansen waren Innenarchitektin Anne-Katrin Radlmeier und Marketing- und Vertriebsleiter Tobias Kazmaier.

Grafik: Sonnenstaub für bdia e.V.