Manufakturen aus Deutschland genießen Weltruf. Ob Porzellan, Uhren, Orgeln oder Schreibgeräte – die handwerkliche Meisterschaft findet ihren Ursprung in der traditionellen Handwerksausbildung in Mitteleuropa, die zum immateriellen Kulturerbe gehört. Doch im 21. Jahrhundert sind die fundamentalen Veränderungsprozesse der Digitalisierung und Globalisierung für jeden Einzelnen deutlich spürbar.

Auch Manufakturen müssen sich angesichts des Weltmarkts neu erfinden: Sie setzen auf Zukunftstechnologien und versuchen das Kunststück, die Vision einer „Manufaktur 4.0“ mit dem klassischen Selbstverständnis der Werkstätten zu verbinden. Somit entstehen global vernetzte Unternehmen, die sich am menschlichen Maß orientieren und bei ihrer Produktion auf Nachhaltigkeit bedacht sind.

Handmade in Germany gibt Einblick in die Praxis und Zukunftsvorstellungen von ausgewählten deutschen Manufakturen, darunter Faber-Castell, Hedwig Bollhagen, Kristallmanufaktur Theresienthal, Leica, Maybach, Königliche Porzellan Manufaktur Nymphenburg, Tecnolumen und Schotten & Hansen.

Pascal Johanssen (Hg.)
HANDMADE IN GERMANY
Manufaktur 4.0
240 Seiten
22 x 29 cm, ca. 250 Abb. in Farbe. Hardcover.
Deutsch / Englisch
Erscheinungstermin: Januar 2020
Preis: 38 €
ISBN 978-3-89790-541-2
Verlag: Arnoldsche

Weiter zum Online Shop des Verlags